Kontakt

Sennerei Simplon
Biel 5, 3907 Simplon
Tel. +41 27 979 13 66
info@sennerei-simplon.ch

Öffnungszeiten

7 Tage offen

8.00 Uhr - 12.00 Uhr
16.00 Uhr - 18.00 Uhr

Unsere Produzenten

Damit Sie auch wissen wer die Milch für Ihren Käse Produziert, stellen wir Ihnen unsere Milchproduzenten kurz vor.

Landwirtschaftsbetrieb Hans Arnold

Hans Arnold ist seit dem Jahre 1987 Landwirt auf eigene Rechnung. Seine Eltern Gabriel und Margrith  Arnold führten Landwirtschaft, der heutige Stall im „Dorfstutz“ wurde im Jahre 1974 gebaut.

Als Voralpen werden das Gebiet von Hittä / Heji und Sengg bis Mitte Juli genutzt. Dann geht’s in den „Rossboden“ (2000 m), wo bis Mitte September gealpt wird.

Beim Heuen helfen auch die drei Kinder und die Familiengehörigen tatkräftig mit.

Der Viehbestand von Hans und Marie-Noelle Arnold-Bérard zählt 13 Milchkühe und 7 Jungvieh. 

Landwirtschaftsbetrieb Josef Arnold

Josef Arnold führt seinen Landwirtschaftsbetrieb seit dem Jahre 1981. Bereits seine Eltern hatten Landwirtschaft, der heutige Stall im „Gäri“ wurde im Jahre 1974 gebaut, als noch seine Mutter Emmeli den Betrieb führte.

Als Voralpe dient das Gebiet der „Engi“ bis anfangs Juli, ehe es dann auf die „Chlusmatte“ (1810 m) geht, wo bis Mitte September gealpt wird. Hier wird auch der Alpenbrunch angeboten, wobei Wanderer und Gruppen landwirtschaftliche Produkte geniessen können. Selbst im Winter wird die Möglichkeit mit Raclette und Fondue geboten.

Josef und Maria Arnold-Escher halten 15 Milchkühe und 10 Kälber.

Landwirtschaftsbetrieb Leander Escher

Leander Escher führt seinen Betrieb zusammen mit seiner Gattin Angelika. Tatkräftig hilft auch noch Vater Leo mit, von dem Leander den Betrieb im Jahre 1997 übernommen hat. Seine Eltern Leo und Leni führten ebenfalls zeitlebens Landwirtschaft.

Der Stall in der „Furrmatte“ ist im Jahre 1965 als Gemeinschaftsstall für drei Betriebe gebaut worden. Nachdem Leander später alleiniger Besitzer wurde, sind bauliche Anpassungen vorgenommen worden.

Die Voralpe befindet sich in der „Guggina“ von Mitte Juni bis Mitte Juli, ehe dann die   „Hohmatta“ (1960 m) für die Alpsömmerung bestossen wird.

Der Viehbestand von Leander und Angelika Escher-Schnydrig zählt 20 Milchkühe und 10 Jungvieh.

Landwirtschaftsbetrieb Meinrad Gerold

Meinrad Gerold führt seinen Landwirtschaftsbetrieb zusammen mit seiner Gattin Rosmarie. Den Betrieb hat er im Jahre 2010 von seinen Eltern Josef und Marie übernommen, welche auch heute noch tatkräftig mitarbeiten. Zurzeit wir in den „Aspen“ ein neuer Stall gebaut.

Als Voralpe wird die „Sidegga“ bis Anfangs Juli genutzt.  Alsdann geht‘s in den „Rossboden“ (2000 m), wo das Vieh bis anfangs September gealpt wird.

Der Viehbestand von Meinrad und Rosmarie Gerold-Furrer zählt 21 Milchkühe und 14 Stück Jungvieh. Daneben werden 25 Schafe gehalten.

Landwirtschaftsbetrieb Damian Arnold

Damian Arnold führt seinen Landwirtschaftsbetrieb zusammen mit Gattin Hildi und Tochter Karin. Im Jahre 1985 halt er die elterliche Kleinlandwirtschaft aus dem Nebenerwerb von Wendelin und Marie übernommen und mit Vieh aufgestockt. Der Stall in der „Obru Mattä“ wurde im Jahre 1987 gebaut.

Auf gute Unterstützung kann er durch Familienangehörige bei der Heuernte zählen.

Als Voralpe dient der „Brunnu“ vom Juni bis gegen den 10. Juli. Dann geht’s zur Sömmerung bis Mitte September  hinauf auf den Simplon in die Alpe „Bielti“ (1888 m).

Der Viehbestand von Damian und Hildi Arnold-Blatter zählt 15 Milchkühe und 12 Stück Jungvieh.

Landwirtschaftsbetrieb Hugo Trachsler

Hugo Trachsler führt seinen Landwirtschaftsbetrieb zusammen mit seiner Gattin Marcella. Der Betrieb wurde von den Eltern Ernst und Angela übernommen, welche zeitlebens von der Landwirtschaft gelebt haben.

Im Jahre 1999 ist an  der „Egga“ der neue Stall gebaut worden. Das Gebiet der Egga dient denn auch zugleich als Voralpe, ehe dann von Ende Juni bis Mitte September in der „Lärchmatte“ (1944 m) auf dem Simplon-Pass gealpt wird.  Die Rinder verbleiben während dieser Zeit auf den Weiden von „Riti“ und „Egga“.

Der Viehbestand von Hugo und Marcella Trachsler-Stucky zählt  12 Milchkühe  und 8 Jungvieh.

Landwirtschaftsbetrieb Roman Arnold

Roman Arnold führt seinen Landwirtschaftsbetrieb zusammen mit seiner Gattin Ilona. Der Betrieb wurde von den Eltern Viktor und Vreni übernommen, welche zeitlebens von der Landwirtschaft gelebt haben und noch heute tatkräftig mit-helfen.

Die Ställe befinden sich auf der „Halta“, wo zurzeit ein Neubau entsteht, und in den „Birchä“. Als Voralpen werden während dem Monat Juni die „Heji“ und dann weiter nordwärts „Putztola“ / „Egga“ und „Maschihuis“ genutzt. Ab dem 1. Juli geht’s dann auf den Simplon-Pass zur Alpe „Rotels“ (2000 m), wo bis Ende September gealpt wird.  Im Herbst geht’s mit dem mobilen Melkstand den Weiden entlang. Das Jungvieh wird vom Juni bis Ende Oktober im Zwischbergental im Gebiet von „Halta“ und „Gmeinalp“ zusammen mit andern Landwirten gealpt.

Der Viehbestand von Roman und Ilona Arnold-Bregy zählt 26 Milchkühe und 19 Jungvieh.

Landwirtschaftsbetrieb Uli Arnold

Uli Arnold führt seinen Landwirtschaftsbetrieb zusammen mit seiner Gattin Jacqueline. Den Betrieb hat er im Jahre 1978 im Alter von 18 Jahren von seinen Eltern Ignaz und Helena übernommen.

Als Voralpe dient das Gebiet vom Gsteinhaus in der Zeit bis Mitte Juli.

Die Sömmerungsalp befindet sich in der „Guggina“ (1710 m).

Der Viehbestand von Uli und Jacqueline Arnold-Amsler zählt 20 Milchkühe und 20 Rinder / Jungvieh.